Zeitmanagement

"Hochzeitsplanung wie durch Zauberhand"

Hochzeits-Countdown

Zeit ist relativ...

Aber nicht für eine Hochzeitsplanung!

Zeitmanagement ist das A & O, denn nur wer die Zeit im Blick hat, dem rennt sie nicht weg.

Hier habe ich die wichtigsten Punkte der Hochzeitsplanung für euch zusammengefasst:

Als aller Erstes...

1. Termin festlegegen

Gibt es überhaupt den idealen Tag zum Heiraten? Diese Frage wird sicher jeder anders beantworten. Natürlich wünschen sich Braut und Bräutigam schönes Wetter, eine tolle Umgebung und gutgelaunte Gäste. Auf das Erste könnt Ihr nur wenig Einfluss nehmen, höchstens die vielversprechenste Saison auswählen.

Zwischen Mai und September locken angenehme Temperaturen und meistens Sonnenschein. Da viele andere Brautpaare die gleiche Idee haben, solltet Ihr die Hochzeitslocation für diese Jahreszeit schon frühzeitig reservieren lassen.
Ein Jahr vor dem Termin ist nicht zu früh. Wenn die Buchung in trockenen Tüchern ist, könnt Ihr alle anderen Pläne darauf abstimmen.

noch 12 bis 9 Monate

2. Wichtige Entscheidungen

- Wie wollen Sie heiraten? - auf dem Standesamt, zusätzlich kirchlich oder als Freie Trauung
- Hochzeit an einem Tag oder standesamtlich und kirchlich getrennt
- Größe und Stil der Hochzeit festlegen - über die Höhe des Budgets entscheiden
- vorläufige Gästeliste erstellen
- Mitteilung zum Termin an die Gäste mit einer "Save-the-Date"- Karte oder Ähnlichem zum Vormerken verschicken
- Locationsuche und Auswahl des Hotels, Restaurants oder gemieteter Festräumlichkeit
- Hochzeitsordner anlegen für Reservierungen, Buchungen, Kostenvoranschläge und Angebote
- bei Bedarf einen Hochzeitsplaner für die komplette oder teilweise Organisation beauftragen

noch 8 bis 7 Monate

3. Vereinbarungen

- engagiert Musiker, DJs oder Unterhaltungsprofis
- Fotograf/ Videograf auswählen und buchen
- Unterlagen, Urkunden usw. für das Standesamt zusammentragen
- evtl. Trauzeugen benennen und informieren, ggf. einen Zermonienmeister festlegen
- im Kalender alle wichtigen Termine eintragen

noch 6 Monate

Die Anmeldung für die Eheschließung muss im Standesamt Eures Wohnortes erfolgen. Voraussetzung dafür ist, das mindestens einer der Partner volljährig und der andere mindestens 16 Jahre alt ist.
Für den Fall, dass einer der Partner noch nicht volljährig ist, wird zusätzlich ein Beschluss des örtlichen Familiengerichts benötigt. Die Anmeldung kann frühestens 6 Monate vor dem Hochzeitstermin erfolgen.
Auf dem Standesamt erhaltet Ihr alle notwendigen Informationen zu den Papieren, die Ihr vorlegen müsst. Das kann je nach Lebenssituation unterschiedlich sein, sind zum Beispiel schon Kinder vorhanden,
müssen zusätzliche Unterlagen eingereicht werden. Dasselbe gilt auch für Eheschließungen mit Auslländern.
Ein persönliches Gespräch mit dem Standesbeamten ist hier unerlässlich, um alle sich ergebenen Fragen zu klären.

4. Anmelden und auswählen
- Anmeldung beim Standesamt - frühestens jetzt möglich
- Brautkleid aussuchen (Lieferzeit und Änderungen einkalkulieren)
- Accessoires wie Schleier, Tasche, Schuhe, Dessous u.ä. auswählen und bestellen
- Hochzeitsfahrzeug buchen
- Cateringservice buchen, falls Ihr keine gastronomische Einrichtung nutzen wollt

noch 5 Monate

5. Kreative Arrangements

- Hochzeitspapeterie aussuchen - Design für Einladungskarten, Tischkarten festlegen und bestellen
- Liste für Geschenke erstellen und beim Einrichtungshaus als Hochzeitstisch aufbauen lassen oder als virtuellen Hochzeitstisch auf Eurer eigenen Website einrichten
- Unterhaltungskünstler wie Zauberer, Tänzer oder Feuershow kontaktieren
- Terminvereinbarung beim Friseur für den Hochzeitstag sowie für Probefrisur und Make-up
- für eine evtl. Freie Trauung einen Redner auswählen und Gesprächstermin vereinbaren
- Falls Flitterwochen geplant sind, beim Arbeitgeber Urlaub einreichen
- Ausweise und Reisepässe überprüfen, wenn Flitterwochen im Ausland geplant sind, Einreisebedingungen des Urlaubslandes beachten und evtl. notwendige Impfungen nicht vergessen

noch 4 Monate

6. Gemeinsam anpacken

- Anzug für den Bräutigam auswählen - Weste, Schleife, Krawatte, Hemd, Schuhe, etc.
- Babysitter organisieren bzw. Unterhaltung für die kleinen Gäste
- kleine Aufmerksamkeiten als "Give-Away" - Geschenke für die Gäste bestellen oder basteln
- ggf. für Trauzeugen und Zeremonienmeister ein Dankeschön-Präsent aussuchen
- Übernachtungsmöglichkeiten für die Gäste reservieren und Hotelzimmer für die Hochzeitsnacht buchen, wenn nicht zu Hause übernachtet wird
- Einladungen verschicken (Unterkunft mitteilen)
- Hochzeitsfeuerwerk oder Hochzeitstauben als Highlight buchen
- Trauringe aussuchen
- Familie und Freunde um Unterstützung bitten

noch 3 Monate

7. Durchdachte Planung

- Programmaublauf des Hochzeitstages festlegen
- Gästeliste überprüfen, klären, wer zu welchem Teil der Feier kommt
- Festlegung und Bestellung der Dekoration für Tische und Räumlichkeiten
- mit Trauzeugen, Brautjungfern und Blumenkindern den Ablauf und die Aufgaben absprechen
- mit der Gastronomie das Menü besprechen
- Hochzeitstanzkurs buchen falls Sie noch Nachhilfe beim Hochzeitswalzer benötigen
- bei Bedarf die Garderobe der Brautjungfern aufeinander abstimmen
- ggf. Ehevertrag aufsetzten - Notar oder Anwalt kontaktieren

noch 2 Monate

8. Konkrete Absprachen

- Blumenschmuck beim Floristen bestellen
- sind alle Termine, Entfernungen usw. bekannt, kann die Feinabstimmung für den Hochzeitstag vorgenommen werden
- genauen Ablauf der der Zeremonie mit Foto-/ Videograf und den Musikern durchsprechen
- Geschenkeliste anlegen, damit klar ist, von wem welches Geschenk ist (Hilfe für Dankeskarten)
- Kalkulation der erwarteten Kosten überprüfen-
- Sitzordnung planen - Rückmeldungen der Einladungskarten = Anzahl Gäste
- Probetermin beim Frisör und im Kosmetikstudio wahrnehmen, um Brautstyling zu testen
- die Bestellung der Hochzeitstorte beim Konditor auslösen und die Gestaltung besprechen

nur noch 1 Monat

9. Entscheidende Details

- Sitzordnung mit der endgültigen Gästeliste festlegen und Tischkarten vorbereiten
- konkrete Absprachen mit dem Restaurant - genaue Anzahl der Gäste, Ablauf des Essens, Tischordnung, Tischkarten abgegen
- für den Weg zum Standesamt bzw. zur Kirche und zur anschließenden Feier Fahrgemeinschaften bilden oder Shuttleservice organisieren
- Vorbereitung für Polterabend, Junggesellenabschied oder Ähnliches mit Hilfe von Freunden und Verwandten - Gäste formlos einladen

noch 2 Wochen

10. Auf der Zielgeraden

- Garderobe auf Vollständigkeit und perfekten Sitz prüfen - letzte kleine Änderungen bzw. Ergänzungen, Schuhe einlaufen
-evtl. Hochzeitsanzeige in der Regionalzeitung aufgeben
- Trauringe beim Juwelier abholen

noch 1 Woche

11. Verbindliche Abschlüsse

- telefonisch noch einmal alle Buchungen bei den Anbietern bestätigen lassen
- Fahrstrecken und Fahrzeiten überprüfen, unter Umständen Baustellen und Umleitungen zum Standesamt oder zur Kirche und Feier einplanen - nicht vergessen: Auch die Gäste über Verkehrsbehinderungen informieren
- Polterabend, Junggesellenabschied oder Hennenrennen feiern
- ggf. schon Reisevorbereitungen für die Flitterwochen treffen - Koffer packen, Papiere etc.

noch 24. Stunden

12. Entscheidende Details

- wichtige Dinge für die Trauung wie Papiere, Ausweise und Ringe bereitlegen - Trauzeugen müssen Personalausweis mitbringen
- Inhalt der Brauthandtasche zusammenstellen: z.B. Kamm, Make-up, Deo, Pflaster und Kopfschmerztabletten

Der Hochzeitstag

- genügend Zeit einplanen - ohne Zeitdruck den Tag erleben
- zum Frisör und ins Kosmetikstudio gehen, bzw. Stylist kommt ins Haus
- mit Hilfe das Brautkleid anziehen
- Brautstrauß beim Floristen abholen
- Ringe nicht vergessen

... bis 2 Wochen nach der Hochzeit

13. Nicht vergessen!

- Dankeschönkarten verschicken - spätestens 2 Wochen nach der Hochzeit
- Hochzeitsgarderobe reinigen lassen und in einem Wäschesack aufbewahren
- offene Rechnungen der Hochzeit begleichen

 

Alles Neu...!

- Reisepass und Personalausweis
- Lohnsteuerkarte und Steuerklasse anpassen lassen
- Führerschein, Fahrzeugpapiere, Verträge
- alle Versicherungen überprüfen, doppelte kündigen
- Namensschilder ändern: Türschild, Briefkasten, Klingel
- Nachsendeauftrag bei der Post beantragen, falls sich Wohnanschrift ändert

Achtung!

Alle zeitlichen Angaben sind als Empfehlungen gedacht und müssen individuell auf Eure Bedürfnisse angepasst werden.

Gerngebuchte Locations sind weit oft über ein Jahr im Voraus zu buchen.

Termine, die leicht zu merken sind, sind bei Standesämtern, Locations und Dienstleister ebenfalls schnell weg.

Ist Eure Location ein Hotel und Eure Gäste sollen ebenfalls dort nächtigen, müsst Ihr frühzeitig Zimmer reservieren.

Viel Spaß beim Planen!